Kapelle von Nuestra Señora de Guadalupe

Die Gründung dieser Kapelle ist der Schirmherrschaft von Francisco Gorvalán zu verdanken, der Eroberer dieser Inseln war.

Sie wurde auf dem Land der weithin bekannten Hazienda Gorvorana, die sich im heutigen Stadtteil Toscal-Longuera befindet (die Hazienda ist heute in öffentlicher Hand und in sehr schlechtem Zustand). Die Kapelle von Unserer Lieben Frau von Guadalupe hat einen großzügig angelegten Saal und eine eigenartige Fassade mit halb rundem Frontispitz. Am Kopfende befindet sich ein bemerkenswertes Altarbild aus dem 17. Jahrhundert. Die einzige Nische enthält ein kleines Bildnis Unserer Lieben Frau von Guadalupe, die, der Ikonographie Extremaduras folgend, mit dem Jesuskind und dem Zepter der göttlichen Macht dargestellt wird.

Jeweils links und rechts davon Leinwände mit Sankt Peter und der heiligen Agatha.