Waschplätze

Die Waschplätze gehörten zum Alltag der Menschen, sowohl bei der Feldarbeit als auch dem täglichen Leben. Es waren Gemeinschaftseinrichtungen, wo die tägliche Wäsche stattfand, und wo sich die Frauen versammelten.

Sie kamen hierher, beladen mit der Schmutzwäsche des Tages, um diese zu waschen, weil es zur damaligen Zeit keine andere Möglichkeiten dafür gab.

Die wichtigsten und am besten erhaltenen Waschplätze sind die von Tigaiga, die ins Jahr 1701 datieren und die kürzlich erst restauriert wurden, die von den Schluchten Barranco del Dornajo und Barranco de Castro, sowie weitere im Gemeindegebiet verteilten.